Tourismusbüros im Wandel: 5 große Trends in der Digitalisierung von Tourismus-Angeboten

Durch die wachsende Verbreitung von Online-Informationen sind Tourismusbüros gezwungen, sich neu zu erfinden, indem sie neue Services anbieten - sowohl online als auch direkt am Schalter. In Sachen Kommunikation und Werbung für die eigene Region, ist den meisten Tourismusbüros der digitale Wandel gelungen. Doch was die Digitalisierung und Kommerzialisierung ihrer Serviceangebote angeht, haben nur Wenige die richtige Lösung gefunden.

Dieser Artikel erklärt die 5 großen Trends in der Digitalisierung von Tourismus-Angeboten und unternimmt den Versuch, die Rolle der Tourismusbüros in der digitalen Welt neu zu definieren

Die 5 großen Trends in der Digitalisierung von Tourismus-Angeboten

1. Die Digitalisierung regionaler Angebote

Die große Mehrzahl der Touristen organisiert ihre Reisen inzwischen online. Fakt ist: fast 50% aller Buchungen im Bereich Reise und Tourismus werden online getätigt (Newswire, 2019). Angefangen beim Transport, bis hin zu Unterkunft und Restaurantbesuch – der gesamte Aufenthalt kann heute im Voraus geplant und gebucht werden.

Große Freizeit- und Kulturanbieter wie Museen, Skiresorts und Freizeitparks folgen diesem Trend und suchen nach neuen, vorteilhaften Lösungen, um Tickets und Serviceleistungen online zu verkaufen (bessere Raten, keine Warteschlangen, Pauschalangebote, etc.)

Während diese führenden Unternehmen ihre Angebote bereits erfolgreich digitalisieren konnten, haben Tourismusbüros immer noch damit zu kämpfen, ihren Platz in der digitalen Welt zu finden.

Es war schon immer eine der Hauptaufgaben von Tourismusbüros, Synergien zwischen verschiedenen regionalen Anbietern herzustellen. Die Herausforderung ist es jetzt, diese Synergien in der digitalen Welt neu zu schaffen.

Ergebnis: Um ihre zentrale Rolle in der regionalen Tourismuslandschaft zu halten, müssen Tourismusbüros regionale Pauschalangebote entwickeln und die digitalen Tools bereitstellen, welche die Zentralisierung und den  Online Verkauf aller Angebote ermöglichen.

Überdies brauchen Tourismusbüros, im Hinblick auf die Vielfältigkeit der Angebote (Museen, geführte Touren, Shows, Wassersportaktivitäten, Pauschalpakete, etc.) , ein Online Buchungssystem, das an die unterschiedlichen Bedürfnisse und Charakteristika jedes einzelnen regionalen Anbieters angepasst werden kann.

2. Trend Individualreise

Der zweite Trend in der Tourismusindustrie sind Individualreisen, die allmählich den traditionellen Gruppenreise-Tourismus ersetzen. Da Informationen und Tourismusangebote heute jederzeit online verfügbar sind, entscheiden sich Touristen mehr und mehr für ein individuelles Erlebnis, statt für eine geführte Gruppenreise.

Diese Verschiebung hin zum individualisierten Tourismus ist besonders auffällig innerhalb der  jungen Generation und kann sogar in Kulturen beobachtet werden, in denen Gruppenreisen seit Jahren die Norm waren. So entschieden sich beispielsweise nur 25% der chinesischen Touristen unter 35 Jahren während ihrem Urlaub für eine Gruppenpauschalreise (McKinsey, 2017)

Die Digitalisierung von Angeboten und die Onlineverfügbarkeit von Informationen sind sicherlich zwei Hauptimpulsgeber für die Individualisierung der Reisegewohnheiten. Es ist somit klar, dass der Erfolg einer Reisedestination von ihrer Onlinepräsenz abhängt und davon, inwieweit man ihre lokalen Angebote online buchen kann.

Ergebnis: Eine Schlüsselrolle von Tourismusbüros ist es daher, die Tourismusangebote ihrer Region online zu gestalten bzw. zu sammeln und zu teilen, um sicherzustellen, dass Touristen, die individuell reisen möchten, einfach an Informationen kommen.

3. Der Wunsch nach einzigartigen und personalisierten Erlebnissen

Die Nachfrage nach Individualreisen geht Hand in Hand mit dem Wunsch nach stärker personalisierten Erlebnissen. Eine Google-Studie unter U.S. amerikanischen Reisenden fand heraus, dass 57% aller Touristen der Meinung sind, dass Online-Angebote auf ihre individuellen Vorlieben, Verhaltensweisen und früheren Buchungsentscheidungen zugeschnitten sein sollten. Infolgedessen wären 36% der Kunden bereit, für Reiseerlebnisse, die auf ihrem Verhaltensprofil basieren, einen höheren Preis zu zahlen (Think with Google, 2017)

Touristen wollen sich als etwas Besonderes fühlen und erwarten daher, perfekt auf sie zugeschnittene Erlebnisse vorgeschlagen zu bekommen. Die Digitalisierung ermöglicht es Tourismusbüros, diese Trendwende vorteilhaft zu nutzen. Denn sie schafft viele Möglichkeiten Daten und Analyse zu sammeln.

Ergebnis: Die Rolle der Tourismusbüros ist es daher, Touristen eine Online-Auswahl personalisierter Angebote und Erlebnisse zu bieten, die zu ihren individuellen Wünschen, Bedürfnissen und Erwartungen passen.

4. Der Aufstieg von OTAs – Online Tourism Agencies

In der digitalen Welt haben die traditionellen Reiseagenturen Gesellschaft von sogenannten OTAs (Online Tourism Agencies) bekommen. OTA werden Webseiten genannt, die als zentraler Online-Marktplatz für sämtliche Reiseziele fungieren. Viele Plattformen, wie Expedia, verkauften anfangs nur ein Segment der Reise-Wertschöpfungskette. Inzwischen bieten sie ein breites Spektrum an Reisebausteinen an, vom Flug, über geführte Touren bis hin zu Autovermietung und Restaurantangeboten.

Mit ihrer stetig wachsenden Zahl an Usern (?) stellen OTAs für das Tourismusgewerbe eine noch nie dagewesene Chance dar, in Sachen Marktreichweite und Sichtbarkeit.

Tourismusbüros und lokale Anbieter können von der breiten Userschaft dieser Plattformen profitieren. Mehr noch, OTAs sind clevere Tools, die dank personalisiertem Shoppingerlebnis und individuell zugeschnittenen Angeboten dabei helfen können, dem Reisenden einen Mehrwert zu bieten

Ergebnis: Die Aufgabe von Tourismusbüros ist es, die Sichtbarkeit und Verfügbarkeit von lokalen Angeboten auf Plattformen wie Expedia, Viator, Get Your Guide oder Klook sicherzustellen.

5. Die Digitalisierung von Destinations-Marketing und Social Media

Digitale Disruptoren wie Social Media, mobile Geräte und die Zugänglichkeit von Informationen, haben das Standortmarketing vollkommen verwandelt. Allerdings hat dies einen Wandel in der Reiseindustrie bewirkt, der für viele Unternehmen positiv ist.

  1. Die erste gute Nachricht: Online Content kann eine unvergleichbar höhere Zahl an Reisenden erreichen und ist weitaus billiger, als Print. Egal ob frei oder gesponsert (ads und boosts) – Social Media-Content ermöglicht es jedem User mit nur ein paar Klicks, Destinationen in der ganzen Welt zu promoten.
  2. Die zweite gute Nachricht: Gesponserter Social Media-Content ermöglicht es Ihnen, Kundendaten zu verwenden, um Reisende gezielt mit Erlebnisangeboten anzusprechen, die perfekt zu ihren Bedürfnissen passen.
  3. Und last but not least die dritte gute Nachricht: ein Großteil der Werbung für Ihre Region wird gratis erledigt – von Touristen und Influencern. 84% der Millenials (und 73% der Nicht-Millenials) würden ihre Reise mit Wahrscheinlichkeit oder hoher Wahrscheinlichkeit auf Grund eines Social Media Posts oder Updates einer anderen Person buchen (amp agency, 2016)

Gib den Touristen einen Rahmen und sie werden für dich das Bild malen.

Ergebnis: Mit anderen Worten: die Aufgabe von Tourismusbüros ist es, Besucher zu ermutigen, ihre Erlebnisse und Fotos online zu teilen (hashtags, location tags, Wettbewerbe…)

Mehr noch, Tourismusbüros sollten nicht die Chance verpassen, Social Media – Anzeigen zu nutzen, um Reisende mit individuellen Angeboten zu versorgen, die perfekt zu ihren Bedürfnissen passen. Die Menschen können heute via  Smartphone durch die ganze Welt reisen – sorgen Sie dafür, dass Ihre Region die nächste Destination auf der Bucketlist ist.

Wie Smeetz Ihnen helfen kann, Ihre digitalen Ziele zu erreichen

Für alle Arten von Aktivitäten und Events bietet Smeetz die Lösung – online und vernetzt. Damit hilft Smeetz Tourismusbüros, ihre Möglichkeiten im digitalen Zeitalter voll auszuschöpfen. Mit Funktionen, die ebenso für Museen passen, wie für Outdooraktivitäten, Theater oder Festivals bietet Smeetz ein zentralisiertes Online- und Schalter-Ticketsystem für alle Anbieter in Ihrer Region.

Die Flexibilität unserer Ticketsoftware ermöglicht es Ihnen, alle Arten von Angeboten online und vor Ort anzubieten; von individuellen Erlebnissen, über Tourenpakete, bis hin zu Tagestickets und Vouchern. Sie können mit unserem Booking Widget direkt auf Ihrer eigenen Website verkaufen, mit unserer OTA-Einbindung auf den beliebtesten Marktplätzen oder an ihrem Ticketschalter mit unserer point-of-sales app.

Unser Lösungssystem ist zudem abgestimmt auf zahlreiche DMS (Destination Management System), um Onlinebesuchern ein einheitliches personalisiertes Einkaufserlebnis zu bieten, das Hotels, Events und Touren kombinieren kann. Zusätzlich liefert Smeetz eine Reihe von Marketing Integrationen, die Ihnen dabei helfen, Ihr digitales Marketing zu optimieren und Ihre Social Media-Präsenz zu monitoren.

Unsere Erfolgsbilanz mit Tourismusbüros und Destinationen go digital in Switzerland war im vergangenen Jahr sehr positiv. Unser Lösungssystem wurde speziell für den Tourismussektor als besonders geeignet eingestuft, auf Grund seiner Flexibilität und seinen Integrationsmöglichkeiten.

Zusammengefasst: Smeetz befähigt Tourismusbüros dazu ihre Angebote zu digitalisieren indem es ihnen ermöglicht:

  • Alle Angebote ihrer Region schnell online zu promoten
  • Angebote sowohl direkt auf der eigenen Website als auch am Schalter zu verkaufen
  • Angebote auf zahlreichen Plattformen wie OTAs zu promoten und zu verkaufen und so eine breitere Käuferschicht zu erreichen.
  • Reservierungen, Multi-Entry-Pässe, saisonale Tickets, Merchandising Produkte, Pakete, Voucher und Spezialangebote für Events, Aktivitäten und Touren anzubieten 
  • Alle Buchungen und Verfügbarkeiten über ein zentralisiertes Lösungssystem abzuwickeln
  • Kunden  flexible und individuell zugeschnittene Online Angeboten zu bieten
  • Ihren Aufwand für das digitale Marketing  zu messen und zu optimieren

Sie möchten mit uns sprechen?

Wenden Sie sich gerne an unser Team, um mehr über die neuesten Trends zu erfahren und ein Digital Leader in der Tourismusindustrie zu werden.

Für jegliche Sales-Anfragen, erreichen Sie uns:

Für Rat in Sachen Kommunikation und digitales Marketing:

Bleiben Sie informiert

Wenn Sie neugierig geworden sind, was Smeetz zu bieten hat, abonnieren Sie unseren Newsletter.